Shadowboard selber herstellen

Shadow Boards selber machen ist einfacher als man denkt!

Shadowboards (oft auch Schattenbretter genannt) sind super Hilfsmittel um Werkzeuge und Zubehör zu verwalten. Man sieht sofort, ob ein Werkzeug fehlt und es kann nicht passieren, dass das Werkzeug unbeabsichtigt irgendwo liegenbleibt.
Leider sind Shadowboards auch meist sehr teuer. Keine Frage – ein auf Maß gefrästes Shadowboard sieht toll aus, kostet aber oft auch ein kleines Vermögen.

Wie kann man sich aber nun ein günstiges Shadowboard selber „bauen“ ?

Ganz einfach – mit dunkelgrauen Rasterschaumstoff und farbigen Böden.

So werden die farbigen Böden und der Rasterschaum geliefert.

Als erstes legt man das Werkzeug, oder andere Dinge für die man das Shadowboard nutzen möchte, nach Wunsch auf die Rastermatte.

Werkzeug auf der Rastermatte verteilen

Anschließend bricht man die entsprechenden Würfel aus der Einlage. Dies ist ganz einfach und es wird kein Werkzeug benötigt!

Würfel auf der Rastermatte entfernen

Wenn die Matte fertig bearbeitet wurde, einfach die selbstklebende Folie abziehen – Boden aufkleben – fertig.

Folie abziehen – Boden aufkleben

Fertiges Shadowboard für unter 6 Euro!

Dieses Shadowboard ist 345 mm x 275 mm x 35 mm

Ich habe dazu folgende Artikel verwendet:
[Feldherr 25mm full-size Raster Schaumstoffeinlage selbstklebend]
[FS010BRED Feldherr roten Schaumstoffboden für Shadowboards]

Die beiden Schaumstoffeinlagen kosten (Stand 19.02.2015) zusammen 5,98 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.